Cloud Telefonie vs. Klassische Telefonie

von Daniel Henne
15. August 2022
11 Minuten zu lesen
Autor
Daniel Henne
Account Manager
Zum Experten Profil
Teilen:
Kategorien:
  • Cloud & Collaboration

Auch wenn die meisten von uns privat keinen Festnetzanschluss mehr haben und vieles über Textnachrichten kommuniziert wird, ist die Telefonie für Unternehmen immer noch ein sehr wichtiger Bestandteil der Kommunikation und gehört mit zur kritischen Infrastruktur.

Neben der klassischen Telefonanlage besteht aber mittlerweile auch die Möglichkeit die Telefonie cloudbasiert zu installieren. Das hat viele Vorteile, aber natürlich auch Nachteile.

Exkurs: was ist Cloud-Telefonie?

Anders wie bei der klassischen on-Premise Telefonie wird eine Cloud-Telefonanlage auf einem externen Server gehostet. Bedeutet, dass Sie in Ihrem Unternehmen keinen Telefonanschluss – zum Beispiel – von der Telekom mehr benötigen.

Hinzu kommt, dass die cloud basierte Telefonie aus dem Internet als “Software as a Service” (SaaS) bezogen wird. Bedeutet, dass Sie nicht unbedingt stationäre Telefone benötigen, sondern auch über Smartphone, Tablet oder am PC telefonieren können.

Im besten Falle kann Ihr Mitarbeiter also wählen, ob er lieber über Smartphone, per Headset am Laptop oder über die klassische Telefonanlage (IP Telefonie) telefonieren möchte.

Aufbau einer cloudbasierten Telefonie

Vorteile:

  • Keine standortgebundene Telefonie 
    • Jeder Mitarbeiter kann ortsunabhängig telefonieren. Dabei spielt es keine Rolle, ob der Mitarbeiter sich innerhalb des Firmengebäudes, im Home-Office oder im Mobile-Office befindet
  • Hardware unabhängig
    • Egal, ob am PC oder Laptop mit einem Headset, Tablet oder Smartphone. Es kann über jedes kompatible Gerät telefoniert werden.
  • Geringe Anschaffungskosten
    • Sie benötigen weniger bis keine Hardware und müssen diese auch nicht anschaffen. Sie bezahlen lediglich eine monatliche Gebühr, i.d.R. Basierend auf der Anzahl der Benutzer
  • Hochskalierbar
    • Eine Cloud Telefonanlage kann theoretisch unendlich erweitert werden, ohne dafür zusätzliche Telefonanschlüsse buchen zu müsse.

Nachteile:

  • Stabile Internetverbindung notwendig
    • Für Cloudtelefonie benötigen Sie eine stabile und ausreichende Internetverbindung. Viele Cloud-Anbieter stellen einen Kalkulator zur Verfügung, um die benötigte Bandbreite zu kalkulieren. Neben der stabilen Internetverbindung sollten Sie ein flächendeckendes WLAN-Netz für Laptops, Tablets und Smartphones zur Verfügung stellen, da ansonsten die Gesprächsqualität darunter leiden wird.
  • Hier empfehlen wir im Zuge einer Einrichtung eine WLAN-Ausleuchtung[KC1] durchzuführen
  • Sonderdienste
    • Es ist mit einer Cloud-Telefonanlage möglich, allerdings werden dafür zusätzliche Gateways benötigt, welche angeschafft werden müssen. Dies sollte auf jeden Fall bei der Planung beachtet werden.

Wann sollte ich mich mit Cloud-Telefonie beschäftigen?

Ob die Cloud-Telefonie für Ihr Unternehmen die richtige Variante ist, dass hängt natürlich von vielen Faktoren ab. Die Frage, ob die Cloud-Telefonie die richtige Variante sein könnte, die sollte sich jeder stellen, meint unser Telefonie-Experte Daniel Henne.

Merke:

Sich mit dem Thema Cloudtelefonie zu beschäftigen, schadet nie. Denn neben den Vorteilen der Flexibilität, Ausfallsicherheit und Skalierbarkeit kann die Einrichtung einer Cloudtelefonie auch der Startschuss für Ihr Unternehmen sein nach und nach cloudbasiert zu arbeiten.

Sie überlegen eine Cloudtelefonanlage in Ihrem Unternehmen zu etablieren? Dann kontaktieren Sie uns gerne, zusammen finden wir heraus, ob die Cloudtelefonie für Sie die perfekte Lösung ist.

Schon gewusst?
In unserem IT-Kompetenzzentrum geben wir unser Expertenwissen multimedial an Sie weiter. Ist ihr Thema nicht dabei? Melden Sie sich gerne.
Jetzt kennenlernen