SIEM Experte Ralph Belfiore zum dritten Mal in Folge IBM Champion

von connecT Redaktion
31. Januar 2024
3 Minuten zu lesen
Autor
connecT Redaktion
Zum Experten Profil
Teilen:

Ralph Belfiore ist IBM Champion 2024

Champion-Hattrick für Ralph Belfiore. Der selbst ernannte SIEM Rockstar und Managing IT Consultant der connecT, Ralph Belfiore, ist zum dritten Mal in Folge zum IBM Champion ernannt worden. Nach 2022 und 2023 wurde dem weltweit anerkannten SIEM-Experten jetzt erneut die Ehre zu Teil, zu einem der weltweit führenden Champions des Marktführers IBM ernannt zu werden.

Die besondere Auszeichnung zum IBM Champion wird weltweit nur wenigen Experten zuteil. Im Security-Bereich der IBM sind bundesweit aktuell nur drei solcher Titel vergeben worden. Die IBM zeichnet Belfiore damit nach eigenen Angaben für „fortwährende Führungsrolle“ und seinen „Beitrag zur IBM Technologie-Community“ aus.

Belfiore fühlt sich "erneut total geehrt"

„Vielen lieben Dank an die Programm-Direktoren, IBM Champions! Ich weiß diese Auszeichnung sehr zu schätzen und fühle mich erneut total geehrt. Es macht mir viel Freude, Teil dieser Gemeinschaft zu sein. Auch in 2024 werde ich gerne weiterhin mein Wissen teilen und mit Rat und Tat zur Seite stehen, speziell in der IBM Security Community“, sagt der Managing IT Consultant der connecT zur erneuten Auszeichnung.

Erneut IBM Champion

Leicht zu erkennen an der blauen Champions Jacke: Ralph Belfiore, hier im Einsatz auf dem letzten SIEM Bruch der connecT.

Zum Hintergrund "IBM Champion"

Die Auszeichnung „IBM Champion“ wird von IBM selbst verliehen. Sie ist eine Anerkennung für ausgewiesen Experten, die sich durch ihre herausragende Fachkompetenz, ihre Unterstützung der IBM-Community und ihr Engagement für IBM-Technologien auszeichnen.

Die genauen Voraussetzungen und Auswahlkriterien können sich von Jahr zu Jahr leicht ändern, aber hier sind einige der typischen Faktoren, die bei der Auswahl von IBM Champions berücksichtigt werden:

  1. Technische Expertise: IBM Champions sollten über umfassende technische Kenntnisse und Erfahrung in den IBM-Produkten und -Technologien verfügen, für die sie nominiert werden.
  2. Engagement in der Community: IBM Champions sollten sich aktiv in der IBM-Community engagieren. Dies kann durch die Teilnahme an Foren, Konferenzen, Webinaren, Blogging, Vorträge und die Bereitstellung von Unterstützung und Ressourcen für andere IBM-Nutzer erfolgen.
  3. Sichtbarkeit und Einfluss: IBM Champions sollten einen nachweislichen Einfluss auf die IBM-Community haben und als Vorbilder und Ressourcen für andere gelten.
  4. Aktualität und Relevanz: Die Aktualität der Technologiekenntnisse und die Relevanz für aktuelle IBM-Produkte und -Lösungen werden ebenfalls berücksichtigt.
  5. Nominierung: In der Regel können sich Personen nicht selbst für den Titel „IBM Champion“ nominieren. Stattdessen müssen sie von anderen IBM-Champions, IBM-Mitarbeitern oder Mitgliedern der IBM-Community nominiert werden.
  6. Auswahlprozess: Nach der Nominierung durchlaufen die Kandidaten einen Auswahlprozess, bei dem ihre Verdienste und Beiträge bewertet werden. Die endgültige Entscheidung liegt bei IBM.
War dieser Artikel hilfreich für Sie?
OT Security Konferenz 2024
connecT versammelt am 21. März mehr als 60 Top-Unternehmen zum Schulterschluss zwischen IT und OT, für mehr Sicherheit in der Produktion.
Mehr Infos